Warum greifen Kriminelle ausgerechnet das Gesundheitswesen an?

Hier können wir nur Vermutungen anstellen, gehen jedoch davon aus, dass in dem Sektor viel Geld zu verdienen ist. Denn Arztpraxen betreiben in der Regel einen weitaus geringeren Aufwand im Bereich IT-Sicherheit, als dies Wirtschaftsunternehmen, Mittelständler und größere Kliniken tun.
Ärzte haben auch meist nicht die Möglichkeit hausinterne Spezialisten für IT-Sicherheit zu beschäftigen. Und als One-Man-Show neben den täglichen medizinischen und verwaltungstechnischen Aufgaben noch auf dem neuesten Stand der Cybersecurity zu sein, gelingt wohl nur den Wenigsten. In der Folge sind Arztpraxen nicht nur finanziell lohnende Opfer. Sie sind zudem noch mit wenig Aufwand angreifbar.